Firmenhomepage erstellen – Woche 9 des 13-Wochen-Projekts

Das 13-Wochenprojekt neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Darüber bin ich ehrlich gesagt nicht allzu traurig, denn es hat neben dem normalen Alltag viel zusätzliche Zeit in Anspruch genommen. Dennoch werde ich auch die letzten Wochen noch durchhalten und möglichst ausführlich darüber berichten.

Diese Woche stand die Fertigstellung meiner Firmenhomepage auf dem Programm. Wie ich dabei vorgegangen bin und was Sie speziell beachten sollten, erfahren Sie in diesem Artikel. Die Homepage ist noch nicht freigeschaltet, dies sollte aber noch diese Woche geschehen.

? Welches System eignet sich für eine Firmenhomepage?

Für mich war die Entscheidung schnell getroffen. Da ich bereits einige Erfahrung mit WordPress habe und noch nie ein anderes CMS verwendete, basiert auch meine Firmenhomepage auf WordPress. Dazu habe ich ein Business Premium Theme von elegantthemes verwendet. Daraus habe ich ein Child-Theme gemacht und einige manuelle Anpassungen vorgenommen.

Was man bei einer Firmenhomepage beachten sollte:

Anders als bei einem Blog steht bei einer Firmenhomepage weniger der Inhalt als das gesamte Erscheinungsbild im Vordergrund. Auf der Startseite sollte nur das wesentlichste gesagt werden und die Details auf zusätzliche Seiten ausgelagert werden. Bilder helfen sowohl beim ersten Eindruck sowie bei der gezielten Hervorhebung von Inhalten (zum Beispiel der wichtigsten Produkte).

Weiter sollte eine Firmenhomepage nicht überladen wirken. Weniger ist mehr! Wenn das Interesse des Besuchers geweckt wurde, wird er sich automatisch weitere Seiten mit Details ansehen.

Wichtig ist auch eine klare, einfache Navigation, die jeder sofort versteht. Wenn ein Besucher nicht weiss, worauf er klicken soll, wird er wieder gehen…

Gutes Design für alle Ausgabegeräte

Viel Wert habe ich auf das Design gelegt. Wichtig ist mir, dass die Homepage auf allen Ausgabegeräten (von Smartphones bis zum Fernseher) optimal betrachtet werden kann (Responsive Webdesign). Zusätzlich habe ich dafür gesorgt, dass auch Ausdrucke einzelner Seiten schön dargestellt werden.

Meine Firmenhomepage:

Bei meiner Homepage habe ich zentral unterhalb der Navigation ein Bilderslider eingerichtet, welchen ich für gezielte Werbung nutzen kann. Darunter werden die verschiedenen Bereiche der Homepage kurz angeschnitten und verlinkt. Damit möchte ich allen Besuchern ermöglichen, innerhalb kurzer Zeit einen Überblick über mein Unternehmen zu bieten. Mit den entsprechenden Buttons bekommt der Besucher dann weitere Infos.

Für Besucher von Suchmaschinen werde ich alle Seiten auf bestimmte Keywords optimieren. Um diese Besucher auf der Seite halten zu können, ist meine Navigation sofort klar zu erkennen. Zudem führen am Ende jeweils Links zu weiteren Seiten, die den Besucher interessieren könnten.

Wie schon gesagt, ist die Seite im Moment noch nicht online. Dies sollte aber diese Woche noch geschehen.

Die kommende Woche

In dieser Woche ist gemäss Masterplan das Glossar auf der Firmenhomepage das Thema. Weiter werde ich noch einige Details der Seite anpassen und diese online stellen. Hoffentlich kann ich nächsten Montag wieder pünktlich die Erledigung der Aufgabe bekannt geben…

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Vielen Dank für diesen interessanten Artikel. Eine gut strukturierte Firmenhomepage ist das A und O für den Erfolg des Online-Unternehmens. Schließlich ist dies sozusagen das Geschäft im Netz. Deshalb haben wir uns auch lange um das Design und den Aufbau unserer Seite Gedanken gemacht. Ebenfalls ist das Responsive Design sehr wichtig, damit auch Kunden von unterwegs, per Handy immer auf die Seite zugreifen können.

  2. Auf jeden Fall sollte die Firmenhomepage auch Optimiert sein was Suchmaschinen angeht. Ohne SEO hat man heute kaum noch eine Chance gesehen zu werden. Deswegen sollte man von Anfang an alles Google-konform programmieren.
    Beste Grüße,
    Toni

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.