Eigenmotivation – Arbeitstipp der Woche

desktopHaben Sie manchmal Probleme, sich zu motivieren? Dann könnte Ihnen dieser Tipp helfen:

Notieren Sie auf der ersten Seite Ihrer Agenda (oder Notizhefts) die wichtigsten Daten und Errungenschaften Ihres Lebens. Beginnen Sie mit Ihrem Geburtstag, der Schulzeit, der Ausbildung bis zu erfolgreich erledigter Projekte oder errungene Zeugnisse und Diplome.

Immer wenn Sie bei einer Arbeit ins Stocken geraten, nehmen Sie Ihre Agenda zur Hand und schlagen Sie Ihre bisherigen Leistungen auf. Im Vergleich dazu wird die aktuelle Aufgabe immer nur ein einfacher Klacks sein…

5 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo,

    danke für den Tipp, ich werde mir morgen früh dann direkt eine solche
    Agenda machen, klingt auch irgendwie logisch, wenn man sich aufschreibt, was man eigentlich alles schon geleistet hat, ist die arbeit im Augenblick dann dazu im Vergleich nicht mehr schwer.

  2. Ich danke Ihnen für den interessanten Artikel. Eigenmotivation ist wirklich enorm wichtig. Man muss sich immer wieder selbst kleine Ziele setzen.
    Mit besten Grüßen,
    Hannah

  3. Viele unterschätzen den Schlafmangel, den man im Alltag öfter hat. Müdigkeit kann die Ursache für Antriebslosigkeit sein. Das sollte man wirklich verhindern und seinen Tag so strukturieren, dass genug Zeit für einen gesunden Schlaf bleibt.
    Beste Grüße,
    Manuel

  4. Ich danke Ihnen für den interessanten Artikel. Für die Eigenmotivation ist auch tägliches Training wichtig. Man kann sich viel besser konzentrieren, wenn man auch körperlich fitter ist.
    Beste Grüße,
    fitness-master.de

  5. Eigenmotivation ist enorm wichtig. Ohne Motivation geht gar nichts. Deswegen sollte man sich immer wieder vor Augen halten wie angenehm es ist, wenn alle Arbeiten rechtzeitig erledigt wurden.
    Danach kann man sich seine wohlverdiente Entspannung gönnen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.